Die schönsten Orte auf Mallorca

Veröffentlicht am 11.08.2015 von First Class Estate

Die größte Insel auf den Balearen bietet zu jeder Jahreszeit ideale Bedingungen für Urlauber. Aus diesem Grund zählt Mallorca zu den beliebtesten Ferienzielen. Die Insel punktet mit einer reizvollen Landschaft und einer besonderen Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen. Sowohl an der Küste als auch im Landesinneren sind bezaubernde Orte mit speziellem Flair zu finden.

Mallorca

Palma de Mallorca

Kulturinteressierte Gäste statten der Hauptstadt Palma de Mallorca gerne einen Besuch ab. Als bekannteste Sehenswürdigkeit gilt die Kathedrale der Heiligen Maria, im Volksmund auch einfach La Seu (zu Deutsch „der Bischofssitz). Mit der Errichtung der Kathedrale wurde bereits im 13. Jahrhundert begonnen. Im Laufe der Jahrhunderte wurden einige Renovierungsarbeiten und Umbauten durchgeführt, sogar einer der bekanntesten spanischen Architekten, Antoni Gaudi, war daran beteiligt. Besonders sehenswert sind die großen Rosettenfenster. Einflüsse aus spanischer, katalanischer und arabischer Kunst sorgen in der gesamten Altstadt für außergewöhnliches Flair.

Küstenorte

Täglich reisen Gäste aus aller Welt in das Städtchen Port d´Andratx, obwohl es hier nicht einmal einen Strand gibt. Allerdings ist hier einer der schönsten Häfen im gesamten Mittelmeer zu finden. Der Ort gilt auch als Hotspot für Stars und Prominente. Wanderer buchen gerne einen Aufenthalt in San Telmo. Auf keinen Fall sollte man einen Spaziergang zum ehemaligen Trappistenkloster Sa Trapa verzichten. Der Ort Porto Cristo ist wegen der Drachenhöhlen ein beliebtes Ausflugsziel. Der Sage nach wurden dort von Piraten ihre Schätze versteckt, die von dem in der Höhle lebenden Drachen beschützt wurden. In der Höhle befindet sich der größte unterirdische See Europas. Wer im Süden Mallorcas Urlaub macht, sollte Cala Pi besuchen. Große Yachten werfen hier gerne ihre Anker aus. Nur etwa vier Kilometer von Cala Pi entfernt liegt die Ausgrabungsstätte Capocorb Vell, die von der mysteriösen Talayot Kultur zeugen.

Orte im Landesinneren

Besucht man das kleine Städtchen Sa Pobla, fallen die zahlreichen Windräder auf. Einige davon werden nicht mehr betrieben, wurden aber dennoch restauriert. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel ist mit der Festungsanlage Sant Salvador bei Artá zu finden. Über eine Treppe gelangt man direkt vom Ort aus zur Anlage. Von oben genießt man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und das Meer. Die Gegend um Felanitx hat sich als Weinbaugebiet einen Namen gemacht.

Beliebte Urlaubsorte am Meer

Magaluf gilt als eines der Tourismuszentren Mallorcas. Hier kommt jeder Gast voll auf seine Kosten. Vor allem britische Gäste schätzen das abwechslungsreiche Freizeitangebot. Bars, Discos und zahlreiche erstklassige Restaurants sorgen für Abendunterhaltung. Die mit Palmen bepflanzte Uferpromenade lädt zum Flanieren ein. Fragt man Einheimische und Gäste nach dem berühmtesten Strand Mallorcas, wird meist die Playa de Palma an erster Stelle genannt. Der herrliche Sandstrand ist auch Menschen bekannt, die der Insel noch nie einen Besuch abgestattet haben. Die Strandbar Ballermann 6 gilt schon seit Jahrzehnten als Partyhighlight bei jungen und junggebliebenen Gästen. Das Nachtleben in El Arenal lässt keine Wünsche offen. Auch außerhalb der Hauptsaison wählen viele Urlauber wegen der zentralen Lage El Arenal als Ausgangspunkt für Ausflüge und Wanderungen. Cala Millor befindet sich im Nordosten Mallorcas. Wegen des flach abfallenden und gepflegten Strandes ist der Ort während der Hochsaison bei Familien sehr beliebt.

Größere Städte

Vor allem Urlauber, die während ihres Aufenthalts auf Mallorca mobil sind, besuchen gerne die größeren Städte der Insel. Als beliebtes Ausflugsziel gilt die zweitgrößte Stadt Manacor. Möchte man exklusiven Perlenschmuck direkt von der Manufaktur kaufen, ist man hier an der richtigen Adresse. Bei der Besichtigung des Perlenwerks „Majorica“ sollte man auch einen Abstecher in die hübsche Altstadt Manacors machen. Besonders malerisch präsentiert sich Sóller an der Westküste der Insel. Die Stadt ist nämlich von Zitronen- und Orangenplantagen umringt. Wer Mitbringsel sucht, findet in Sóller gute Einkaufsmöglichkeiten. Die gotische Kirche Sant Bartomeu im Zentrum ist einen Besuch wert. 365 Stufen führen in Pollenca auf den Kalvarienberg. Der anstrengende Aufstieg wird mit einem herrlichen Ausblick auf die Region belohnt. Von Sóller kann man mit dem Zug direkt nach Palma de Mallorca fahren. Die Strecke führt durch die malerische Landschaft – eine gute Gelegenheit um sich einen Eindruck über die Vielfalt der Insel zu verschaffen.

Interesse an der Trauminsel geweckt?

Stöbern Sie in einer Auswahl von über 1000 Immobilien.

Jetzt Immobilien auf Mallorca finden